Renault-Nissan und Mitsubishi untersuchen eine Kooperation

Sind die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) und Renault-Nissan bald Partner?

Mitsubishi Motors und Renault bilden Kooperation

Mitsubishi Motors und Renault-Nissan planen Kooperation

Bereits im Juni prüfte Renault eine mögliche Partnerschaft mit Mitsubishi Motors.

Ziel der Kooperation soll eine Verbesserung der Auslastung in der Produktion sowie die fortan gemeinsame Entwicklung im Elektromobilsektor mit sich bringen. Beide Hersteller werden ihre künftigen Fahrzeuge global anbieten um die Absatzzahlen zu steigern.

Die Fahrzeugplattformen beider Hersteller könnten für kommende Fahrzeuggenarationen genutzt werdern. So ist die häufig gewünschte Neuauflage des Mitsubishi Galant (in Deutschland 2003 eingestellt) auf Renault-Basis denkbar.

Hier die Originalmeldung:

Amsterdam / Tokio, 5. November 2013. – Die Renault-Nissan Allianz und Mitsubishi Motors Corporation haben heute angekündigt, gemeinsam mehrere Projekte aus den Bereichen Produkt- und Technologie-Sharing sowie zur gemeinsamen Nutzung von Produktionskapazitäten zu erkunden. Daher soll die strategische Kooperation zwischen Nissan und Mitsubishi Motors auch auf die weiter reichende Allianz von Renault und Nissan ausgedehnt werden könnte.

Nissan und Mitsubishi Motors gehen davon aus, dass das bereits bestehende Joint-Venture-Unternehmen NMKV auf die gemeinsame Entwicklung eines neuen autos im Kleinwagensegment ausgedehnt wird. Dieser soll auch als Elektrofahrzeug erhältlich sein und weltweit angeboten. Als Basis für diesen neuen PKW soll eine gemeinsam entwickelte „Kei Car“-Plattform dienen, die auf dem japanischen Markt beliebt ist. Weitere Details zu Produkten, Märkten und Fertigungsfragen werden gesondert bekanntgegeben.

Die Renault-Nissan Allianz und die Mitsubishi Motors Corporation haben ferner ihre Absicht bekräftigt, Technologien und Produkte in Bezug auf Elektrofahrzeuge und Plattformen der neuesten Generation miteinander zu teilen. Renault, Nissan und Mitsubishi Motors zählten zu den ersten Anbietern emissionsfreier Serienmodelle für die breite Masse.

Aufgrund der aktuellen Richtung, in welche die Gespräche zwischen Renault und Mitsubishi Motors gehen, ist zunächst mit der Einführung zweier neuer Limousinen zu rechnen, die auf Modellen von Renault basieren und unter dem Markenzeichen von Mitsubishi angeboten werden sollen. Weitere bzw. zusätzliche Studien zu anderen möglichen Projekten sollen im Anschluss daran in Betracht gezogen werden.

  • Die erste Limousine soll auf im D-Segment in den USA und Kanada antreten und bei Renault-Samsung im südkoreanischen Busan gefertigt werden.
  • Die zweite Limousine tritt auf dem weltweiten Markt im C-Segment an. Der Produktionsstandort steht momentan noch zur Diskussion.

Carlos Ghosn, President und CEO der Renault-Nissan Alliance, erklärte hierzu: „Nissan und Mitsubishi Motors haben bereits in der Vergangenheit von mehreren gemeinsamen Projekten profitiert. Das jüngste Beispiel hierfür ist das erfolgreiche Joint Venture bei den Kei-Cars in Japan. Ich begrüße die nun eingeschlagene Richtung einer weiteren Vertiefung dieser Kooperation, die Renault neue Chancen bietet und uns die Möglichkeit verschafft, die produktive Verbindung zwischen Nissan und Mitsubishi Motors noch stärker als bisher zu nutzen“.

Osamu Masuko, President der Mitsubishi Motors Corporation kommentierte: „Angesichts der bisherigen Entwicklung unserer gemeinsamen Projekte mit Nissan Motor freuen wir uns darüber, erneut mit Nissan und nun auch mit Renault zusammen an der Vertiefung unserer Kooperation arbeiten zu können. Die neuen Möglichkeiten mögen als Beleg dafür dienen, dass bereits die laufenden Gemeinschaftsprojekte von Mitsubishi Motors und Nissan positive Ergebnisse erzielt haben. Mitsubishi Motors hofft, dass uns neue partnerschaftliche Projekte mit der Renault-Nissan Allianz noch weiteren Nutzen bringen“.

Nissan und Mitsubishi Motors verfügen über das Gemeinschaftsunternehmen NMKV, das im Juni 2011 zum Zweck der gemeinsamen Entwicklung einer Reihe von „Kei Cars“ für beide Marken, gegründet worden war. Die ersten beiden Produkte, der Nissan Dayz und der Mitsubishi eK Wagon, wurden dieses Jahr in Japan auf den Markt gebracht. Beide Fahrzeuge werden in Japan im Mitsubishi-Werk in Mizushima gefertigt.

Über die Renault-Nissan Allianz

Die Renault-Nissan Allianz ist eine strategische Partnerschaft zwischen Renault (mit Sitz in Boulogne-Billancourt, Frankreich) und Nissan (mit Sitz in Yokohama, Japan), die zusammen jeden zehnten PKW weltweit verkaufen. Renault und Nissan sind bereits seit 1999 strategische Partner und haben 2012 8,1 Mio. PKW in fast 200 Ländern verkauft. Die Allianz betreibt strategische Kooperationen mit zahlreichen Automobilherstellern, darunter Daimler in Deutschland und Dongfeng in China sowie regionalen Herstellern wie Ashok Leyland in Indien.

Quelle: Mitsubishi Motors Deutschland Presse

Interessante Artikel:

Mitsubishi, Honda, Nissan, Toyota: Einheitliches Ladegerät für Elektrofahrzeuge

Tagged , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: