Mitsubishi Motors erzielt bestes Neunmonats-Ergebnis aller Zeiten

Mitsubishi Motors erzielt bestes Neunmonats-Ergebnis aller Zeiten

  • Unternehmensbilanz zum 3. Quartal 2013

201402070_1

Rüsselsheim/Tokio, 7. Februar 2014. – Die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) hat ihre Absatz- und Finanzergebnisse für die ersten neun Monate des Fiskaljahres 2013 (1. April bis 31. Dezember 2013) bekanntgeben. Darin verzeichnet das Unternehmen einen konsolidierten Nettoumsatz von 1.518,7 Milliarden Yen, entsprechend einer Steigerung von 18 Prozent beziehungsweise 236,1 Mrd. Yen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Betriebsergebnis belief sich auf 55,4 Mrd. Yen (rund 400 Mio. Euro), was einem Anstieg von 135 Prozent oder 96,3 Mrd. Yen entspricht.

 

Positive Einflüsse wie kontinuierliche Kostensenkungen und Wechselkursgewinne trugen zu einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 116,4 Mrd. Yen bei – ein Anstieg von 122 Prozent oder 64,0 Milliarden Yen gegenüber den ersten neun Monaten des Fiskaljahres 2012. Der Jahresüberschuss betrug dabei 88,4 Mrd. Yen, was einem Anstieg von 410 Prozent oder 71,1 Mrd. Yen entspricht.

 

Somit konnte MMC in sämtlichen Kennzahlen (Betriebsergebnis, Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit, Jahresüberschuss) starke Wachstumsraten bekannt geben. Die Erträge aus dem 3. Quartal 2013 waren die Höchsten, die MMC jemals für die ersten neun Monate eines Fiskaljahres ausweisen konnte.

 

Deutliche Absatzsteigerungen in fast allen globalen Märkten
Weltweit betrug das Absatzvolumen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2013 776.000 Einheiten: ein Plus von sieben Prozent oder 52.000 Einheiten. Nach Regionen gliedert sich dieses Ergebnis wie folgt:

 

Das Verkaufsvolumen in Japan für diesen Zeitraum betrug 97.000 Einheiten, ein Zuwachs von fünf Prozent respektive 5.000 Einheiten. Trotz eines Rückgangs bei den Neuzulassungen verzeichneten die im Juni neu vorgestellten Modelle „eK Wagon“ und „eK Custom“ kontinuierlichen Absatz.

 

In Nordamerika beliefen sich die Verkäufe auf 70.000 Einheiten, was im Vorjahresvergleich einer Steigerung von zwölf Prozent oder 8.000 Einheiten entspricht. Auf dem US-Markt trugen das Schlüsselmodell Outlander Sport (ASX in Europa), der neue, im Juni eingeführte Outlander und der im Oktober vorgestellte Mirage (Space Star in Europa) zu diesem Umsatzanstieg bei.

 

In Europa (einschließlich Russland) erhöhte sich der Absatz um 10 Prozent oder 14.000 Einheiten auf insgesamt 149.000 Fahrzeuge. Positiv beeinflusst wurde diese Entwicklung durch das Marktdebüt des neuen Plug-in Hybrid Outlander in Westeuropa und den Produktionsstart des Pajero Sport in Russland.

 

In Asien und anderen Regionen stiegen die Verkäufe um sechs Prozent beziehungsweise 25.000 Einheiten auf insgesamt 460.000 Fahrzeuge. Ein Umsatzrückgang in Thailand war unter anderem durch das Ende des Regierungsprogramms „First-car buyer“ beeinflusst, konnte aber durch Verkaufszuwächse der in China produzierten Modelle ASX und Pajero Sport sowie durch weiterhin regen Absatz in anderen Märkten der Region aufgefangen werden.

 

Ungeachtete dieser Entwicklung bleibt die am 20. Dezember 2013 von MMC veröffentlichte Prognose von 1.065.000 Einheiten für das volle Fiskaljahr 2013 unverändert.

Quelle. Mitsubishi

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: